CAR_AG_Slider18_980x440

Trends & Perspektiven: Zukunft am Arbeitsmarkt

Die heimische Wirtschaft brummt, der Arbeitsmarkt entwickelt sich gut, der Fachkräftemangel steigt: Die Rahmenbedingungen für den jungen Arbeitsmarkt haben sich deutlich zum Positiven verändert.

Mit 2,7 % statt 2,5 % Wirtschaftswachstum wuchs Österreichs Wirtschaft 2018 stärker als erwartet – ein Aufwärtstrend, der sich aller Voraussicht nach fortsetzen wird. Als größte Gefährdungsfaktoren für die heimische Wirtschaft werden Handelskonflikte sowie der steigende Ölpreis gesehen.

WENIGER ARBEITSLOSIGKEIT
Die erfreuliche wirtschaftliche Entwicklung bewirkt, dass die Arbeitslosenzahlen deutlich rückläufig sind. Österreichs Arbeitslosenquote nach nationaler Definition liegt bei 7 % und damit im europäischen Trend. Allerdings profitierten gering qualifizierte Jobsuchende davon eher als AkademikerInnen.

Gleichzeitig nimmt in Österreich der Fachkräftemangel zu, wodurch viele Unternehmen mit Einbußen und Entwicklungsschwierigkeiten konfrontiert sind. Wer also über die geforderten Qualifikationen der jeweiligen Firmen verfügt, kann von der Misere profitieren. Gerade im IT-Bereich oder in technischen Bereichen warten hochattraktive Berufsaussichten.

MEHR DYNAMIK DURCH DIGITALISIERUNG
Ein Top-Thema ist auch am Arbeitsmarkt der digitale Wandel. Die damit einhergehenden Veränderungen schaffen zahlreiche neue Berufsbilder. Befürchtungen, dass die Digitalisierung nur Arbeitsplätze kostet, sind fehl am Platz. Im Gegenteil: Technologische Entwicklungsschübe und struktureller Wandel haben zwar stets bestehende Tätigkeiten und Arbeitsplätze ersetzt – aber auch neue geschaffen. Jüngste Studien zeigen: Je innovativer unsere Unternehmen sind, desto stärker wird aus der Digitalisierung eine Erfolgsgeschichte für Unternehmen und Arbeitsplätze. Unternehmen brauchen in Zukunft viele digitale ExpertInnen. Für 80 % der Jobs im nächsten Jahrzehnt werden Kenntnisse und Fachwissen aus den MINT-Bereichen nötig sein.

NEUE CHANCEN DURCH EXPORT
Ein wichtiger Faktor für Beruf und Karriere in Österreich ist die Exportwirtschaft. Internationalität ist ein großes Plus für Standort und Karrieremacher. Österreichs Exporteure schreiben eine Erfolgsgeschichte nach der anderen. Mehr als 160 österreichische Unternehmen gehören in unterschiedlichen Branchen zur Weltspitze. Sie punkten international mit Qualität, Innovationskraft, Know-how und Verlässlichkeit. Diese sogenannten „Hidden Champions“ sind der breiten Öffentlichkeit oft nicht bekannt. Ihre Erfolgsfaktoren sind qualifizierte Mitarbeiter, Kundennähe und fokussierte Strategien mit langfristiger Orientierung.